Erweiterung: Glashaus im Clarapark, Leipzig

Der 50er Jahre Ausflugspavillon erhält eine Erweiterung um den gestiegenen Anforderungen aus dem gastronomischen und personellen Bereich Raum zu bieten. Zusätzlich entsteht ein weiterer verglaster Gastraum mit Dachlaterne im historisierenden Stil. Das Vorhaben als Denkmal im Landschaftsschutzgebiet und Überflutungsbereich mitten in der Stadt stellte besondere Anforderungen während der Genehmigungsphase.

Umnutzung. Modellierung Punktwolke zu BIM

Durch Umverlagerung und Ausbau der Produktion wurde ein Antrag auf Umnutzung und dafür die Erstellung eines BIM Modells einer Produktionshalle notwendig. Als Grundlage der Modellierung dient eine hochauflösende Punktwolke mit ca. zwei Mrd. Laserpunkten.

Geschosswohnungsbau Rosa Luxemburg Straße Leipzig

Dieses Projekt markiert den Kopfbau zur Ostvorstadt Leipzigs. Es entstehen 27 Wohneinheiten und eine Gewerbefläche im Erdgeschoß. Eine hohe Ausnutzung der Fläche garantiert die Wirtschaftlichkeit des Entwurfs als eines der Pionierprojekte in der strukturschwachen Gegend östlich des Hauptbahnhofs. Während der Genehmigungsphase wurde der Entwurf im Gestaltungsforum Leipzigs vertreten und weiterentwickelt. Ein Schwerpunkt der Diskussion war die Giebelseite und deren Wirkung auf die Vorplatzsituation. Fertigstellung 2017.

Geschosswohnungsbau Querstraße Leipzig

In diesem Projekt entstehen 41 Wohneinheiten und drei Gewerbeflächen im Erdgeschoß. Eine Herausforderung im Zuge der Projektbearbeitung war die Sicherstellung des zweiten Rettungswegs in verschiedenen Varianten. Konstruktiv war die Zusammenarbeit mit den Ämtern der Stadt und reizvoll die Ausgestaltung eines Satteldachs mit großzügigen Freiflächen und Blick zur Innenstadt. Fertigstellung 2018

Bauvorbescheid: Fraunhofer Institut für Optik und Feinmechanik, Jena

Auf dem Beutenberg Campus in Jena will sich das Fraunhofer Institut auf dem Nachbargrundstück vergrößern. Dazu gilt es vorab Fragestellungen zum Städtebau, Planungsrecht und zur Verkehrserschließung für Schwerverkehr zu beantworten. Die Ergebnisse des Bauvorbescheids sollen in ein VGV Verfahren münden.

Büro Neubau, Innovationstechnik EWALD

Genehmigungsplanung eines kleinen Bürogebäudes für 7 Mitarbeiter in der Nähe von Hannover.

Wohnquartier, Lausen, Leipzig

Entwurfsplanung für ein Wohnquartier im Leipziger Westen. Vitaler Mix aus Familienwohnungen und 2-Raumwohnungen im heterogen Stadtrandbereich mit rund 2.600 m² NNF.

Seniorenresidenz, Parkallee, Leipzig

Entwurfsplanung einer Seniorenresidenz in Neubaugebiet im Leipziger Westen mit Gastronomie und Gewerbezone im Erdgeschoss. Das Hochhaus bietet Platz für 52 Seniorenwohnungen und 73 Pflegezimmer, sowie Arzt und Apotheke.

Erweiterung: Milchbar Pinguin, Leipzig

Dieses Projekt entwickelte sich aus einer Studie eine freigewordene Restaurantfläche im Seitenflügel eines Blockrandes im Zentrum Leipzigs zu erschließen. Das Ziel war den Besucherstrom vom sehr frequentierten Markt in die neu entstehenden Restaurantflächen zu lenken. Der Anbau von 55 qm wurde im Juni 2014 fertiggestellt. Im Innenraum scheint die Decke über dem Gastraum zu schweben ohne die Glasfassade zu berühren.

Wettbewerb: Universität Bahri, Karthoum, Sudan

Dieser Wettbewerbsbeitrag für ein Universitätsgebäude im Sudan erhielt Ende 2012 den ersten Platz. Die Aufgabe war es 100 Büroeinheiten für die Dekane und ihre Mitarbeiter der verschiedenen Fakultäten zu planen. Kernbestandteil des Konzeptes ist das Atrium, welches als Gelenk die Büroeinheiten in einem großzügigen und vielseitig nutzbaren Raum zusammenführt.

Fassadenwettbewerb: Schletterstraße, Leipzig

Die Schließung dieser Blockrandbebauung in der Schletterstraße ist die Fortsetzung des zuvor fertiggestellten Projektes „Hohe Straße“. Es handelt sich um einen geladenen, nationalen Wettbewerb, aus welchem der Entwurf am Ende als Zweiter hervorging. Die Jury bildeten zu je einem Drittel Architekten, Stadtplaner, Lokalpolitiker.

Mehrfamilienhaus: August-Bebel-Straße, Leipzig

Die Entwurfsaufgabe bei diesem Projekt war die Gestaltung eines modernen Mehrfamilienhauses mit einem gewerblich genutzten Sockelgeschoss entlang eines Boulevards in der Südvorstadt Leipzigs. Flexible Grundrisse bei hoher Dichte waren entwurfsentscheidend. Der geplante Baustart ist Mitte 2013.

Fassadenentwurf: Hohe Straße, Leipzig

Dieses Projekt beinhaltet die Fassadengestaltung einer Lückenschließung innerhalb eines Blockrandes in der Südvorstadt Leipzigs. Der Entwurf ist das Ergebnis mehrerer Abstimmungen mit Trägern öffentlicher Belange. Die Schwierigkeit bestand in der fortgeschritten Planung des Projektes. Neben circa 60 Wohneinheiten und gewerblichen Flächen entstanden Räume für vier Arztpraxen.

Gründungsberatung

Im Herbst 2018 nahmen wir die Gründungsberatung in Anspruch. Die Maßnahme wurde von der SAB Bank, mit Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds, gefördert.

Kistner & Partner - Architektur-Visualisierung-Brandschutz